Startseite Alle Themen anzeigen Alle Artikel anzeigen Neuigkeiten aus der Filmwelt Schreib was! Top ten
Willkommen bei kino.lounge
   
  LogIn    
Hauptmenü
· Home
· Kontakt
· Suche

Inhalte
· Film-Kritiken
· Film-Bilder
· Film-Termine
· Film-Links

Community
· Forum
· Gästebuch

ShoutBox
Login to post!

Wer ist im Chat
Foyer0 users

Mitglieder online


Du bist nicht angemeldet

0 member(s) online.
4 guest(s) online.

Letzte 10 Besucher
walt: 25 days ago
JohFredersen: 3415 days ago
LoonaLovegood: 3490 days ago
nobudgetarts: 3808 days ago
DustyYS: 3839 days ago
philip23214: 3878 days ago
isaac23043: 3881 days ago
angel-of-night: 3892 days ago
chas22023: 3894 days ago
julius2200: 3894 days ago

Umfrage:
KILL BILL ist für mich

· genial
· ganz gut
· mittelmässig
· schlecht
Ergebnisse

Stimmen: 308

andere Umfragen

Filmtitel-Suche

auf der Internet Movie
Database, der weltweit
grössten Filmdatenbank

Filmkritik-Suche

auf der Movie Review
Query Engine, der
weltweit grössten
Datenbank für
Filmkritiken

Aktionen

Get a REAL Browser!

Boykottiere die Musikindustrie - kaufe keine CDs!

be aware of RFID

Rettet das Internet!

kino.lounge Forum
Du bist nicht angemeldet

Druckansicht < Thema zurück  Thema vor > <<  1    2    3    4  >>  Auf diesen Beitrag antworten
Autor: Betreff: Die Favoriten

Administrator




Beiträge: 283
Angemeldet: 8.1.2002
Status: Offline

  erstellt am: 8.4.2002 um 12:45
quote:
das mit dem kleinschreiben ist übrigens recht praktisch, wie ich grade feststelle.
Aaarghhh, bitte lass dich davon nicht anstecken!! Es ist bei mehr als zwei Zeilen einfach eine Zumutung für den Leser, bzw. verliert man spätestens ab der 2. Zeile jeden noch so interessierten Leser, weil's einfach zu anstrengend wird.

____________________
  • Das Recht auf ein gescheitertes Leben ist unanatastbar! (Amélie Poulain)
     
  • Profil des Benutzers eMail des Benutzers Mit Zitat auf diesen Beitrag antworten Homepage des Benutzers Nach Beiträgen des Benutzers suchen

    Posting Freak



    Beiträge: 84
    Angemeldet: 29.1.2002
    Status: Offline

      erstellt am: 8.4.2002 um 16:53
    quote:
    quote:
    das mit dem kleinschreiben ist übrigens recht praktisch, wie ich grade feststelle.
    Aaarghhh, bitte lass dich davon nicht anstecken!! Es ist bei mehr als zwei Zeilen einfach eine Zumutung für den Leser, bzw. verliert man spätestens ab der 2. Zeile jeden noch so interessierten Leser, weil's einfach zu anstrengend wird.


    O.K, DANN SCHREIB ICH ALLES GROSS, BESSER SO?
    Nagut, dann lass ich mal die Kunz´sche Rechtschreib Reform ausser acht und hammer weiterhin auf die Shift Taste.

    quote:
    ein kleiner nachtrag noch...ich halte es für ein missverständniss, wenn wild at heart mit true romance verglichen wird. oberflächlich gesehen kann man sie vergleichen,aber wah ist doch beinahe eine ins abartige verkehrte parodie auf tr...allerdings ist er schwer festzulegen, denn vieles erscheint naiv aufrichtig und anderes beinahe wie die aki kaurismäki-variante von natural born killers.

    In beiden Filmen geht es letztendlich um ein Liebespaar, das durch dumme Umstände in ein kriminelles Schlammassel reinrutscht und fortand auf der Flucht ist. Bei beiden steht die bedingungslose Hingabe zueinander im Vordergrund, was bei NBK zwar auch der Fall ist, aber da geht´s ja um ein Pärchen, das ganz bewusst die kriminelle Bahn wählt und nicht nur aus Notwehr oder im Affekt handelt. Deshalb finde ich, das WILD AT HEART und TRUE ROMANCE zueinander eben mehr Ähnlichkeiten haben als mit NBK (und sogar die Titel sind ja ähnlich gelagert, könnten beides romantische Komödien sein, wenn nur nicht so viele Leute draufgehn würden...)

     
    Profil des Benutzers Mit Zitat auf diesen Beitrag antworten Nach Beiträgen des Benutzers suchen

    Administrator




    Beiträge: 283
    Angemeldet: 8.1.2002
    Status: Offline

      erstellt am: 9.4.2002 um 17:01
    quote:
    dann nutze ich mal meinen ersten beitrag um mich vorzustellen...meiner meinung nach, erfährt man aus den persönlichen vorlieben eine ganze menge über die jeweilige person.
    Richtig, also gleich ein guter Einstieg! Jedenfalls herzlich willkommen hier!

    quote:
    -the holy mountain
    alejandro jodorowskys meisterwerk...dieser film ist gerade dabei mein ganzes leben umzukrempeln
    Oha, also bei so einer Aussage musste ich gleich mal etwas recherchieren, hatte davon noch nie gehört. Scheint ja ein ziemlich durchgeknallter Typ zu sein (die Schauspieler für die Arbeit extra hypnotisieren zu lassen, etc Klingt alles ein bisschen nach einer Mischung aus Fellinis SATYRICON und den psychedelischen Büchern Carlos Castanedas, das Ganze noch mit etwas Gore gewürzt, oder?

    Wieso krempelt dieser Film dein Leben um? Klingt ja nach Heavy Impact...

    Und, war Jodorowsky denn ursprünglich mal anstatt Lynch für DUNE als Regisseur vorgesehen, oder wie meinst du das?

    ____________________
  • Das Recht auf ein gescheitertes Leben ist unanatastbar! (Amélie Poulain)
     
  • Profil des Benutzers eMail des Benutzers Mit Zitat auf diesen Beitrag antworten Homepage des Benutzers Nach Beiträgen des Benutzers suchen

    Unregistriert


      erstellt am: 9.4.2002 um 20:38
    Das mit dem quoten habe ich noch nicht so ganz raus...

    Jodorowsky ist am ehesten bekannt durch seine comicszenarien, vor allem die zusammenarbeit mit Moebius (john difool) hat ihn bekannt gemacht. Castaneda kenne ich leider noch nicht, deshalb kann ich keine vergleiche anstellen. Fellini hat auch normale szenen in seinen filmen, während the holy mountain nur aus bildern jenseits der normalen Vorstellungskraft besteht...allerdings sind es eben keine aneinander gereihten Merkwürdigkeiten wie in einem l'age d'or sondern es ergibt alles einen Sinn. Leider ist er äußerst schwer zu bekommen (es gibt ein englisches, zensiertes tape, das nicht mehr hergestellt wird) und wird wohl nie die Anerkennung bekommen, die er verdient.Falls du jemals das Glück haben solltest, mach dich auf eine absolut einzigartige audiovisuelle Reise gefasst...vom Anspruch her würde ich ihn beinahe schon in tarkovskij höhen ansiedeln. Mit dem kleinen Unterschied, das Jodo Drehbuch, Regie, Musik und Hauptrolle selbst übernommen hat.
    Ein paar Bilder findest du hier:

    http://www.wayney.pwp.blueyonder.co.uk/holymountain.htm

    mit Dune hat es folgendes auf sich...Jodorowsky hatte damals Moebius, Giger, Dali und Pink Floyd zusammengetrommelt, dann wurde das Projekt gekickt und das Projekt ist ewig herumgegeistert, bis es bei Lynch landete.
    Jodo beklagte sich auch, das star wars das ganze Design bei Moebius' Skizzen geklaut hätte.

    Um in worte zu fassen, was der Film bei mir bewirkt hat, brauche ich noch ne Weile...besser wäre es wenn, du in selber anschaust

     
    Mit Zitat auf diesen Beitrag antworten

    Posting Freak



    Beiträge: 29
    Angemeldet: 7.4.2002
    Status: Offline

      erstellt am: 9.4.2002 um 20:41
    Auch das Anmelden übe ich nochmal...das oben ist natürlich mein Beitrag

    ____________________
    on a strange day at 6 in the morn,
    all became quiet as something unusual was born

     
    Profil des Benutzers Mit Zitat auf diesen Beitrag antworten Nach Beiträgen des Benutzers suchen

    Administrator




    Beiträge: 283
    Angemeldet: 8.1.2002
    Status: Offline

      erstellt am: 9.4.2002 um 21:08
    quote:
    Das mit dem quoten habe ich noch nicht so ganz raus...
    Ganz einfach: einfach auf diesen Button klicken -> (gibt's unten an jedem Beitrag). Der Text zwischen den beiden /QUOTE Tags wird dann zitiert dargestellt. Eine Hilfe zu allen Codes gibt's in der FAQ

    quote:
    (Jodorowsky) Ein paar Bilder findest du hier:
    Ah, da kann man sich gleich viel mehr darunter vorstellen. Schaut ziemlich heftig aus, weiss nicht ob mir sowas liegt... kann mit Fellini ja eigentlich auch nur wenig anfangen. Aber interessant zu erfahren isses auf jeden Fall. Thx für die Erläuterung auch zu Dune, wusste ich z.B. noch nicht.

    Moebius' Comics haben ja eine ganz eigene Atmosphäre. Die hab ich mal 'ansatzweise live' mitbekommen. Es gibt in San Francisco seit ein paar Jahren einen multimedialen Rieseneinkaufs- und Vergnügungstempel Metreon, in dem sich auch eine Spielhalle namens PORTAL ONE befindet.

    Das Interior wurde damals Moebius' ASHCAN Comics nachempfunden. War sehr eindrucksvoll, aber auch witzig, weil uns das spielen dort zu teuer und auch zu oede war, sind wir bloss so dort rumgehangen, weil die Atmosphaere so schoen morbid und technoid war.

    ____________________
  • Das Recht auf ein gescheitertes Leben ist unanatastbar! (Amélie Poulain)
     
  • Profil des Benutzers eMail des Benutzers Mit Zitat auf diesen Beitrag antworten Homepage des Benutzers Nach Beiträgen des Benutzers suchen

    Posting Freak



    Beiträge: 29
    Angemeldet: 7.4.2002
    Status: Offline

      erstellt am: 9.4.2002 um 21:29

    Ah, da kann man sich gleich viel mehr darunter vorstellen. Schaut ziemlich heftig aus, weiss nicht ob mir sowas liegt... kann mit Fellini ja eigentlich auch nur wenig anfangen. Aber interessant zu erfahren isses auf jeden Fall. Thx für die Erläuterung auch zu Dune, wusste ich z.B. noch nicht.

    Moebius' Comics haben ja eine ganz eigene Atmosphäre. Die hab ich mal 'ansatzweise live' mitbekommen. Es gibt in San Francisco seit ein paar Jahren einen multimedialen Rieseneinkaufs- und Vergnügungstempel Metreon, in dem sich auch eine Spielhalle namens PORTAL ONE befindet.

    Das Interior wurde damals Moebius' ASHCAN Comics nachempfunden. War sehr eindrucksvoll, aber auch witzig, weil uns das spielen dort zu teuer und auch zu oede war, sind wir bloss so dort rumgehangen, weil die Atmosphaere so schoen morbid und technoid war.


    Die Bilder sehen heftiger aus, als der Film ist...Was teilweise nach Massentötung und Schlimmerem aussieht ist eigentlich ganz anders. Es gibt z.B. eine szene in der eine Menschenmasse von einer Gruppe "Polizisten" mit roter Farbe aus Eimern vollgesudelt wird und stirbt...Auf den Bildern sieht das gorig aus, aber es ist nur Farbe Außerdem ist das mit dem sterben auch so ne Sache, statt guts an gore kommen bei Jodo bunte Tücher, Vögel und Rauch aus den erschoßenen.Nur um dir zu zeigen, dass du dich davon nicht abschrecken lassen solltest.Der Headshot in Buffalo '66 ist heftiger

    Wenn du Moebius etwas abgewinnen kannst, dann dürfte dich auch Jodorowsky beeindrucken, die Ideen sind sehr ähnlich. Auch wenn er bei the holy mountain warscheinlich kaum Geld hatte, wirkt er duch geschickte Locations sehr gewaltig...wie ein zum Leben erwachter Moebius Comic.

    ____________________
    on a strange day at 6 in the morn,
    all became quiet as something unusual was born

     
    Profil des Benutzers Mit Zitat auf diesen Beitrag antworten Nach Beiträgen des Benutzers suchen

    Posting Freak



    Beiträge: 75
    Angemeldet: 16.2.2002
    Status: Offline

      erstellt am: 10.4.2002 um 16:37
    quote:
    WILD AT HEART und TRUE ROMANCE (und sogar die Titel sind ja ähnlich gelagert, könnten beides romantische Komödien sein, wenn nur nicht so viele Leute draufgehn würden...)



    Oh :rolleyes:, da bin ich mir nicht so sicher. Imho besteht ein großer Unterschied zwischen den beiden Filmen, was das "Niveau" angeht.
    Ich würde sagen "Wild at Heart" ist intelligent und nicht unbedingt komisch, "True Romance" weit weniger intelligent, jedoch komsich und mit ein bischen Melancholie. "Wild at Heart" fasse ich nach wie vor als einen Film auf, der bestimmt eine Aussage hat. "True Romance" ist Unterhaltung.
    "Wild at Heart ist" doch ein üble Angelegenheit die zwar viele satirische Momente hat, aber dazugehörig auch, den ernsten Hintergedanken. So spontan würde ich sagen, den Film habe ich ähnlich aufgefasst wie z.B. Happiness, was die Art des Humors angeht. Man lacht, aber eigentlich ist´s schon ganz schön bitter, weil einfach wahr.



    btw: komisch mag ein wenig komisch gewählt sein, aber, hm, mir fällt da nix besseres ein ...


     
    Profil des Benutzers Mit Zitat auf diesen Beitrag antworten Nach Beiträgen des Benutzers suchen

    Posting Freak



    Beiträge: 84
    Angemeldet: 29.1.2002
    Status: Offline

      erstellt am: 10.4.2002 um 20:18
    quote:
    (und sogar die Titel sind ja ähnlich gelagert, könnten beides romantische Komödien sein, wenn nur nicht so viele Leute draufgehn würden...)



    Oh :rolleyes:, da bin ich mir nicht so sicher. Imho besteht ein großer Unterschied zwischen den beiden Filmen, was das "Niveau" angeht.
    Ich würde sagen "Wild at Heart" ist intelligent und nicht unbedingt komisch, "True Romance" weit weniger intelligent, jedoch komsich und mit ein bischen Melancholie.


    Das mit der romantischen Komödie hab ich eigentlich nur auf die Titel bezogen, wenn man die Filme nicht kennt, könnte man meinen es handelt sich um ebensolche.
    Abgesehn davon stimmt das, was Du sagst, aber trotzdem sind die Filme sich ähnlich, hat ja niemand behauptet es wären Zwillinge. Abgesehn davon hab ich bei WILD AT HEART schon öfter mal gelacht (vielleicht ist mein Humor halt etwas krank, der von Lynch aber auch!).

     
    Profil des Benutzers Mit Zitat auf diesen Beitrag antworten Nach Beiträgen des Benutzers suchen

    Posting Freak



    Beiträge: 26
    Angemeldet: 25.3.2002
    Status: Offline

      erstellt am: 10.4.2002 um 21:38
    quote:

    Oh :rolleyes:, da bin ich mir nicht so sicher. Imho besteht ein großer Unterschied zwischen den beiden Filmen, was das "Niveau" angeht.
    Ich würde sagen "Wild at Heart" ist intelligent und nicht unbedingt komisch, "True Romance" weit weniger intelligent, jedoch komsich und mit ein bischen Melancholie. "Wild at Heart" fasse ich nach wie vor als einen Film auf, der bestimmt eine Aussage hat. "True Romance" ist Unterhaltung.
    "Wild at Heart ist" doch ein üble Angelegenheit die zwar viele satirische Momente hat, aber dazugehörig auch, den ernsten Hintergedanken. So spontan würde ich sagen, den Film habe ich ähnlich aufgefasst wie z.B. Happiness, was die Art des Humors angeht. Man lacht, aber eigentlich ist´s schon ganz schön bitter, weil einfach wahr.


    Frage: was ist denn die Aussage von "Wild at Heart"? Versteh mich nicht falsch, ich mag den Film sehr, aber ich glaube, dass sich Lynchs Werk gerade dadurch auszeichnet (oder auch nicht...), dass sich seine Filme nicht auf eine eindeutige Aussage reduzieren lassen (was letztlich aber für die meisten Kunstwerke gilt).

    Und Wahrheit ist auch eine Kategorie, die ich nicht spontan mit "Wild at Heart" in Verbindung bringen würde. Mir scheint, dass der Film vielmehr ganz bewusst antirealistisch und künstlich gehalten ist...

     
    Profil des Benutzers Mit Zitat auf diesen Beitrag antworten Homepage des Benutzers Nach Beiträgen des Benutzers suchen
     <<  1    2    3    4  >>    Auf diesen Beitrag antworten

    Powered by XForum 1.6 by Trollix Software
    original script by xmb



    © 2oo1-2o14 by kinolounge.de · eMail · Impressum · Creative Commons Lizenz · powered by PostNuke CMS