Startseite Alle Themen anzeigen Alle Artikel anzeigen Neuigkeiten aus der Filmwelt Schreib was! Top ten
Willkommen bei kino.lounge
   
  LogIn    
Hauptmenü
· Home
· Kontakt
· Suche

Inhalte
· Film-Kritiken
· Film-Bilder
· Film-Termine
· Film-Links

Community
· Forum
· Gästebuch

ShoutBox
Login to post!

Wer ist im Chat
Foyer0 users

Mitglieder online


Du bist nicht angemeldet

0 member(s) online.
1 guest(s) online.

Letzte 10 Besucher
walt: 26 days ago
JohFredersen: 3416 days ago
LoonaLovegood: 3491 days ago
nobudgetarts: 3809 days ago
DustyYS: 3840 days ago
philip23214: 3879 days ago
isaac23043: 3882 days ago
angel-of-night: 3893 days ago
chas22023: 3895 days ago
julius2200: 3895 days ago

Umfrage:
KILL BILL ist für mich

· genial
· ganz gut
· mittelmässig
· schlecht
Ergebnisse

Stimmen: 308

andere Umfragen

Filmtitel-Suche

auf der Internet Movie
Database, der weltweit
grössten Filmdatenbank

Filmkritik-Suche

auf der Movie Review
Query Engine, der
weltweit grössten
Datenbank für
Filmkritiken

Aktionen

Get a REAL Browser!

Boykottiere die Musikindustrie - kaufe keine CDs!

be aware of RFID

Rettet das Internet!

kino.lounge Forum
Du bist nicht angemeldet

Druckansicht < Thema zurück  Thema vor >  Auf diesen Beitrag antworten
Autor: Betreff: Code 46 im Kleinsten Kino Bochums

Senior Member





Beiträge: 18
Angemeldet: 4.3.2006
Status: Offline

  erstellt am: 20.3.2007 um 10:58
In nicht allzu ferner Zukunft lebt der privilegierte Teil der Menschheit in speziell abgesicherten Städten; der Rest lebt außerhalb, an unwirtlichen, wüstenähnlichen Orten. Die Reise zwischen den Städten und al fuera, den Randgebieten, ist nur mit einer speziellen Art von Reiseversicherungs-Visa möglich, so genannten Papelles, die als begehrte Objekte das Ziel von Fälschungen geworden sind. Versicherungsagent William Geld reist von Seattle nach Shanghai, um in einem entsprechenden Fälschungsfall zu ermitteln. Dank eines Empathie-Virus, der ihn die Gedanken anderer lesen lässt, identifiziert William schnell Maria Gonzales als Schuldige. Maria übt jedoch eine unerklärliche Anziehung auf ihn aus. Statt sie den Behörden zu übergeben, verbringt er mit der ungewöhnlichen Frau eine Nacht und verliebt sich in sie - mit tragischen Folgen für beide Parteien. Als William einige Zeit später nach Maria sucht, ist sie Gegenstand eines so genannten Code-46-Verstoßes geworden: Der Code sieht vor, dass Menschen mit ähnlichem genetischem Profil keine gemeinsamen Kinder zeugen dürfen…
Michael Winterbottom, exzentrischer englischer Ausnahmeregisseur und Workaholic, schuf mit der Film-Noir-Romanze Code 46 ein poetisches Pendant zu dem Science-Fiction-Klassiker Blade Runner, eine berührende Fabel über Liebe, Verlust und die Tücken des Fortschritts. Der Film entfaltet in seiner spartanischen, aber zugleich einfallsreichen visuellen Ausgestaltung eine seelenlose Welt in kühlen Blautönen. Ähnlich wie der Film Gattaca geht Code 46 der Frage nach, wie die Menscheit mit einer Allgegenwart der Klone umgehen wird.
Regie: Michael Winterbottom
Großbrittanien, 2003
Mit Tim Robbins, Samantha Morton, Om Puri, Jeanne Balibar
Am 20.03. und 27.03., jeweils um 20h im Kleinsten Kino Bochums in der [no-budget-arts] BASTION, Metzstr. 23, 44793 Bochum

Eintritt: 3€, Reservierungen unter 0234 - 9117790 oder kontakt@no-budget-arts.de

Doppelt sparen! Wer eine Karte für Das Kleinste Kino Bochums im Absinth (Rottstr. 24) kauft, zahlt nur 2€ statt 3. Nach dem Kinobesuch gibt es gegen Vorlage der Kinokarte Vergünstigungen im Absinth.

 
Profil des Benutzers Mit Zitat auf diesen Beitrag antworten Nach Beiträgen des Benutzers suchen
   Auf diesen Beitrag antworten

Powered by XForum 1.6 by Trollix Software
original script by xmb



© 2oo1-2o14 by kinolounge.de · eMail · Impressum · Creative Commons Lizenz · powered by PostNuke CMS