Startseite Alle Themen anzeigen Alle Artikel anzeigen Neuigkeiten aus der Filmwelt Schreib was! Top ten
Willkommen bei kino.lounge
   
  LogIn    
Hauptmenü
· Home
· Kontakt
· Suche

Inhalte
· Film-Kritiken
· Film-Bilder
· Film-Termine
· Film-Links

Community
· Forum
· Gästebuch

ShoutBox
Login to post!

Wer ist im Chat
Foyer0 users

Mitglieder online


Du bist nicht angemeldet

0 member(s) online.
2 guest(s) online.

Letzte 10 Besucher
walt: 22 days ago
JohFredersen: 3412 days ago
LoonaLovegood: 3487 days ago
nobudgetarts: 3806 days ago
DustyYS: 3836 days ago
philip23214: 3875 days ago
isaac23043: 3878 days ago
angel-of-night: 3889 days ago
chas22023: 3891 days ago
julius2200: 3891 days ago

Umfrage:
KILL BILL ist für mich

· genial
· ganz gut
· mittelmässig
· schlecht
Ergebnisse

Stimmen: 308

andere Umfragen

Filmtitel-Suche

auf der Internet Movie
Database, der weltweit
grössten Filmdatenbank

Filmkritik-Suche

auf der Movie Review
Query Engine, der
weltweit grössten
Datenbank für
Filmkritiken

Aktionen

Get a REAL Browser!

Boykottiere die Musikindustrie - kaufe keine CDs!

be aware of RFID

Rettet das Internet!

kino.lounge Forum
Du bist nicht angemeldet

Druckansicht < Thema zurück  Thema vor >  Auf diesen Beitrag antworten
Autor: Betreff: Herr der Ringe

Administrator





Beiträge: 283
Angemeldet: 8.1.2002
Status: Offline

  erstellt am: 23.1.2002 um 23:28
Unglaublicher Krampf, dieser Film. Ich reg mich jetzt noch drüber auf, und bin gerade mal eine halbe Stunde aus dem Kino raus.

Auch völlig unverständlich, welch grossartiges Presseecho dieser demente Schwachsinn bekommen hat. Marketing ist eben alles...

Für mich lediglich ein wüstes zusammenwürfeln aller möglicher Kostüm- und Ritterfilme (incl. Winnetou, Robin Hood, etc.) und einem stark verkrüppelten Braindead. Ja, der Vergleich passt am besten, denn so fühlt sich dass dann auch an.

Der Ablauf ist eigentlich immer derselbe: Problem tritt auf - metzel, metzel - Problem gelöst - weiter - Problem tritt auf - metzel, metzel - weiter, tbc... und das 3 geschlagene Stunden lang - auwei. Ich hab mir ernsthaft überlegt das Kino zu verlassen, hab mich dann aber selbst zu nur 'ner Zigarettenpause überredet.

Das hauptsächlich deswegen, weil ich den ganzen Hype, der um dieses Tolkien-Universum gemacht wird, ja eigentlich ganz gerne verstehen würde. Aber dieser 1. Teil war mir dabei leider in keinster Weise behilflich - echt schade.

Das Problem ist, glaub ich, mir wurde einfach nicht einmal glaubhaft vermittelt warum jemand irgendwas tut. Dinge passieren einfach, ohne das sie für mich auch nur irgendeinen Sinn ergeben würden. Die Beweggründe werden einfach nicht intensiv vermittelt, intensiv deswegen, weil die Bilder eben vorgeben, das etwas emotional Grosses oder Bewegendes passieren würde.

Vielleicht können das Fans und Leser der Bücher besser nachvollziehen. Falls das so ist, so ist dieses Filmprojekt in meinen Augen komplett gescheitert. Dann bedient man ohnehin nur wieder diejenigen, die eh schon davon begeistert sind. Wäre traurig, vermute ich aber stark...

Leute, wenn ihr glaubt mit diesem Film ein grossartiges Fantasy-Epos gesehen zu haben, dann habt ihr Prinzessin Mononoke noch nicht gesehen. Aber Tolkiens Märchen wollte am Anfang ja auch keiner lesen...

____________________
  • Das Recht auf ein gescheitertes Leben ist unanatastbar! (Amélie Poulain)
     
  • Profil des Benutzers eMail des Benutzers Mit Zitat auf diesen Beitrag antworten Homepage des Benutzers Nach Beiträgen des Benutzers suchen

    Posting Freak



    Beiträge: 75
    Angemeldet: 16.2.2002
    Status: Offline

      erstellt am: 16.2.2002 um 21:36
    ja ja, in der Tat, typischer Hollywood-Müll, Jackson hin oder her, imho ist er sowieso nicht besonders begnadet ...
    als nicht HdR Eingeweihter mag es einem, sofern man es ganz und gar auf das kindliche Begeisterungsvermögen ankommen läßt, durchaus noch in den Bann ziehen, wenn auch einiges Augenzwinken unabdingbar ist. Jedoch als HdR-Kenner dürfte es einem nahezu unmöglich sein, inhaltlich positiv Erwähnswertes zu finden. Ein schrecklicher Mist, der so grausam anzuschauen ist, weil man die Motive der Drahtzieher dieser furchtbaren Hollywood-Verstümmelung-Konformitäts-Orgie erahnen kann. Wieder einmal ist der Masse entsprochen wurden und der Großteil der HdR-Fans läßt sich blenden von der nun endlich visualisierten Fantasie-Welt ...

    tja, schade eigentlich, denn mit solch einem Budget hätte uns ein großartiges Vergnügen auf die Leinwand gezaubert werden können, denn das Buch ist gewiß keine Weltliteratur, aber es macht riesigen Spaß ...

     
    Profil des Benutzers Mit Zitat auf diesen Beitrag antworten Nach Beiträgen des Benutzers suchen

    Administrator




    Beiträge: 283
    Angemeldet: 8.1.2002
    Status: Offline

      erstellt am: 23.2.2002 um 16:06
    quote:
    ja ja, in der Tat, typischer Hollywood-Müll
    Gut zu erfahren das es da anderen ähnlich geht. Dachte schon ich bin da mit dieser Meinung allein auf weiter Flur... ;)

    Ich bin momentan noch sehr auf den Pakt der Wölfe gespannt. Könnte mir gut vorstellen, das es dort gelingt die Atmosphäre der Geschichte sehr eindrucksvoll zu vermitteln...

    Momentan sind leider immer noch alle Vorstellungen in München dauernd ausverkauft. Kein Wunder, läuft gerade mal in 2 (!) Kinos, Werbung wird aber wie Sau gemacht dafür, seltsame Verleihpolitik...

    [Editiert am 21/4/2002 von walt]

    ____________________
  • Das Recht auf ein gescheitertes Leben ist unanatastbar! (Amélie Poulain)
     
  • Profil des Benutzers eMail des Benutzers Mit Zitat auf diesen Beitrag antworten Homepage des Benutzers Nach Beiträgen des Benutzers suchen
       Auf diesen Beitrag antworten

    Powered by XForum 1.6 by Trollix Software
    original script by xmb



    © 2oo1-2o14 by kinolounge.de · eMail · Impressum · Creative Commons Lizenz · powered by PostNuke CMS