Startseite Alle Themen anzeigen Alle Artikel anzeigen Neuigkeiten aus der Filmwelt Schreib was! Top ten
Willkommen bei kino.lounge
   
  LogIn    
Hauptmenü
· Home
· Kontakt
· Suche

Inhalte
· Film-Kritiken
· Film-Bilder
· Film-Termine
· Film-Links

Community
· Forum
· Gästebuch

ShoutBox
Login to post!

Wer ist im Chat
Foyer0 users

Mitglieder online


Du bist nicht angemeldet

0 member(s) online.
3 guest(s) online.

Letzte 10 Besucher
walt: 26 days ago
JohFredersen: 3417 days ago
LoonaLovegood: 3491 days ago
nobudgetarts: 3810 days ago
DustyYS: 3840 days ago
philip23214: 3879 days ago
isaac23043: 3883 days ago
angel-of-night: 3894 days ago
chas22023: 3896 days ago
julius2200: 3896 days ago

Umfrage:
KILL BILL ist für mich

· genial
· ganz gut
· mittelmässig
· schlecht
Ergebnisse

Stimmen: 308

andere Umfragen

Filmtitel-Suche

auf der Internet Movie
Database, der weltweit
grössten Filmdatenbank

Filmkritik-Suche

auf der Movie Review
Query Engine, der
weltweit grössten
Datenbank für
Filmkritiken

Aktionen

Get a REAL Browser!

Boykottiere die Musikindustrie - kaufe keine CDs!

be aware of RFID

Rettet das Internet!

kino.lounge Forum
Du bist nicht angemeldet

Druckansicht < Thema zurück  Thema vor >  Auf diesen Beitrag antworten
Autor: Betreff: "Goal in Bagdad" - mit CNN an der Front

Administrator





Beiträge: 283
Angemeldet: 8.1.2002
Status: Offline

  erstellt am: 24.3.2003 um 12:53
Es wird Zeit die Presseschau hier wieder etwas zu beleben, lesenswertes gibt es ja zuhauf.

Hier zwei Ausschnitte aus einem Artikel über die Berichterstattung des amerikanischen TV-Senders cnn zum Irakkrieg:
"Graubraun ist die Szene eingefärbt. Hinten ein paar Hochspannungsmasten, vorne ein Betonstreifen. Nichts passiert. Trotzdem steht das Bild mehr als zehn Minuten, und die Unterzeile verheißt: „Widerstandsnester hier im südlichen Irak.“ Von irgendwoher dröhnt Fluglärm, und eine Off-Stimme sagt, dass von irgendwoher Fluglärm dröhnt. Sie sagt nicht, was es zu bedeuten hat. Sie sagt nicht einmal, dass sie nicht weiß, was es zu bedeuten hat. Sie sagt einfach etwas, das die Zeit füllt."

"Außerdem hält das amerikanische Invasionsfernsehen schicke 3D-Grafiken bereit, bunte Landkarten und Übersichten aus der Helikopter-Perspektive. „Strike on Iraq“, so der Titel der Non-Stop-Kriegsserie, wird zum Multimedia-Event. Da spielt es keine große Rolle, dass die irakische Regierung die CNN-Korrespondenten ausgewiesen hat. Ein vierköpfiges Team musste das Land verlassen; 1991, beim Golfkrieg, war CNN der einzige TV-Sender, der in Bagdad geblieben war, was den Ruhm des Senders begründet hat.

Diesmal hat der 1980 von Ted Turner gegründete Kanal auch so genug Material. Christina Amanpour meldet sich wieder, diesmal mit offenem Blusenkragen, und teilt mit, man werde jetzt rasch die Ölquellen sichern. „Da ist ein strenger Ölgeruch in der Luft“, sagt sie. Manchmal sagen die Journalisten von CNN auch der Einfachheit halber „wir“, wenn sie über die nächsten Maßnahmen sprechen."


Quelle: SZ v. 24.3.03, Medien

al Jazeera

al Muhajabah's Islamic Blogs


[Editiert am 24.3.2003 von walt]

____________________
  • Das Recht auf ein gescheitertes Leben ist unanatastbar! (Amélie Poulain)
     
  • Profil des Benutzers eMail des Benutzers Mit Zitat auf diesen Beitrag antworten Homepage des Benutzers Nach Beiträgen des Benutzers suchen
       Auf diesen Beitrag antworten

    Powered by XForum 1.6 by Trollix Software
    original script by xmb



    © 2oo1-2o14 by kinolounge.de · eMail · Impressum · Creative Commons Lizenz · powered by PostNuke CMS