Startseite Alle Themen anzeigen Alle Artikel anzeigen Neuigkeiten aus der Filmwelt Schreib was! Top ten
Willkommen bei kino.lounge
   
  LogIn    
Hauptmenü
· Home
· Kontakt
· Suche

Inhalte
· Film-Kritiken
· Film-Bilder
· Film-Termine
· Film-Links

Community
· Forum
· Gästebuch

ShoutBox
Login to post!

Wer ist im Chat
Foyer0 users

Mitglieder online


Du bist nicht angemeldet

0 member(s) online.
2 guest(s) online.

Letzte 10 Besucher
walt: 25 days ago
JohFredersen: 3416 days ago
LoonaLovegood: 3490 days ago
nobudgetarts: 3809 days ago
DustyYS: 3839 days ago
philip23214: 3878 days ago
isaac23043: 3881 days ago
angel-of-night: 3893 days ago
chas22023: 3894 days ago
julius2200: 3894 days ago

Umfrage:
KILL BILL ist für mich

· genial
· ganz gut
· mittelmässig
· schlecht
Ergebnisse

Stimmen: 308

andere Umfragen

Filmtitel-Suche

auf der Internet Movie
Database, der weltweit
grössten Filmdatenbank

Filmkritik-Suche

auf der Movie Review
Query Engine, der
weltweit grössten
Datenbank für
Filmkritiken

Aktionen

Get a REAL Browser!

Boykottiere die Musikindustrie - kaufe keine CDs!

be aware of RFID

Rettet das Internet!

kino.lounge Forum
Du bist nicht angemeldet

Druckansicht < Thema zurück  Thema vor >  Auf diesen Beitrag antworten
Autor: Betreff: Film: Frühling für Hitler

Senior Member





Beiträge: 18
Angemeldet: 4.3.2006
Status: Offline

  erstellt am: 2.4.2006 um 10:39
Frühling für Hitler
„Not many people know it, but the Fuhrer was a terrific dancer“
Zunächst massenhaft Geld bei Investoren einsammeln, dann mit minimalen Kosten ein todsicher zum Scheitern verurteiltes Theaterstück auf die Bühne bringen, sich mit dem Differenzbetrag nach Brasilien absetzen und die Geldgeber leer ausgehen lassen: Mit diesem nicht ganz legalen Plan versuchen der notorisch erfolglose Broadway-Produzent Max Bialystock und der windige Buchprüfer Leo Bloom zu Geld zu kommen. Nach dem Studium einiger Drehbücher stoßen Bloom und Bialystock auf den Stoff "Frühling für Hitler", in dem Autor und Altnazi Franz Liebkind "lustige Geschichten" von Eva und Adolf in einem bayrischen Bergdorf erzählt. Ein völlig überforderter Regisseur sowie der Hippie und Möchtegern-Mime Lorenzo St. DuBois (kurz: LSD) in der Rolle des „Führers“ komplettieren ein haarsträubendes Ensemble. Die Voraussetzungen für einen Flop scheinen optimal, doch dann kommt alles anders…
Neben Sein oder nicht Sein und Der große Diktator gilt Frühling für Hitler heute als einer der gelungensten Versuche, sich in komödiantischer Weise mit dem deutschen auseinanderzusetzen. Anders als der -Film von Ernst Lubitsch und Hitlerparodie von Charlie Chaplin hat Mel Brooks sich dieses Themas jedoch in einer derb-überdrehten Form angenommen. Während Frühling für Hitler in den USA quasi über Nacht zum Kultfilm wurde und Brooks mit dem Oscar für das beste Drehbuch ausgezeichnet wurde, kam sein Regiedebüt erst mit acht Jahren Verspätung und in einer verstümmelten Fassung in die deutschen Kinos. Offensichtlich immer noch zu früh: Die wunderbar bissige Komödie hatte hierzulande keinen Erfolg. „Schlägt schon von Anfang den Grundton schwer ertragbarer Peinlichkeit an... Dieses Hitler-Musical mit SS-Männerballett und wehenden Hakenkreuzfahnen stellt eine unglaubliche Geschmacksentgleisung dar... Daß hier jüdische Komiker ein Trauma abzureagieren versuchen, macht die Sache nicht besser... Maßlos überzogene Satire mit zahlreichen geschmacklichen Ausrutschern...“ schrieb das deutsche Lexikon des Internationalen Films und übersah dabei offenbar, dass geschmackliche Besonderheiten, kreatives Chaos und eine erfrischende politische Unkorrektheit zu Brooks' subversiven Stilprinzipien gehören. Auf der Grundlage dieses Films enstand im Jahr 2001 das Broadway-Musical The Producers, das insgesamt zwölf Tony Awards gewann und damit zum erfolgreichsten Musical aller Zeiten wurde. The Producers diente als Vorlage für die Neuverfilmung von Frühstück für Hitler aus dem Jahr 2005.
Regie: Mel Brooks
USA, 1968
Mit Gene Wilder, Zero Mostel, Kenneth Mars
Am 02.05. und 09.05. jeweils um 20h im Kleinsten Kino Bochums in der [no-budget-arts] BASTION, Metzstr. 23, 44793 Bochum

 
Profil des Benutzers Mit Zitat auf diesen Beitrag antworten Nach Beiträgen des Benutzers suchen
   Auf diesen Beitrag antworten

Powered by XForum 1.6 by Trollix Software
original script by xmb



© 2oo1-2o14 by kinolounge.de · eMail · Impressum · Creative Commons Lizenz · powered by PostNuke CMS