Startseite Alle Themen anzeigen Alle Artikel anzeigen Neuigkeiten aus der Filmwelt Schreib was! Top ten
Willkommen bei kino.lounge
   
  LogIn    
Hauptmenü
· Home
· Kontakt
· Suche

Inhalte
· Film-Kritiken
· Film-Bilder
· Film-Termine
· Film-Links

Community
· Forum
· Gästebuch

ShoutBox
Login to post!

Wer ist im Chat
Foyer0 users

Mitglieder online


Du bist nicht angemeldet

0 member(s) online.
3 guest(s) online.

Letzte 10 Besucher
walt: 25 days ago
JohFredersen: 3416 days ago
LoonaLovegood: 3490 days ago
nobudgetarts: 3809 days ago
DustyYS: 3839 days ago
philip23214: 3878 days ago
isaac23043: 3881 days ago
angel-of-night: 3893 days ago
chas22023: 3894 days ago
julius2200: 3894 days ago

Umfrage:
KILL BILL ist für mich

· genial
· ganz gut
· mittelmässig
· schlecht
Ergebnisse

Stimmen: 308

andere Umfragen

Filmtitel-Suche

auf der Internet Movie
Database, der weltweit
grössten Filmdatenbank

Filmkritik-Suche

auf der Movie Review
Query Engine, der
weltweit grössten
Datenbank für
Filmkritiken

Aktionen

Get a REAL Browser!

Boykottiere die Musikindustrie - kaufe keine CDs!

be aware of RFID

Rettet das Internet!

kino.lounge Forum
Du bist nicht angemeldet

Druckansicht < Thema zurück  Thema vor >  Auf diesen Beitrag antworten
Autor: Betreff: Der Verlorene

Senior Member





Beiträge: 18
Angemeldet: 4.3.2006
Status: Offline

  erstellt am: 4.3.2006 um 14:13
Der Verlorene
Hamburg 1943: Der renommierte Serumsforscher Dr. Rothe begeht eine Verzweiflungstat, als er bemerkt, dass seine Frau ihn ausspioniert. Da er für die Nazis aber kriegswichtige Arbeiten betreibt, wird die Tat von seinem jungen Kollegen Hoesch vertuscht. Rothe leidet fortan unter Zwangsvorstellungen und wird zu einem getriebenen Mörder. Nach Kriegsende trifft er unter falschem Namen Hoesch in einem Flüchtlingslager wieder. Als Hoesch für Rothes Schuldgefühle nur Hohn und Spott übrig hat, sinnt dieser auf Rache…
Der Verlorene, die erste und einzige Regiearbeit des Schauspielers Peter Lorre ist eine düster inszenierte, beklemmend-konsequente Schwarzweißparabel über Schuld, Verdrängung und Sühne. "Kaum ein Film hat den Faschismus so genau vorgezeichnet wie M und kaum ein Film hat den Faschismus so genau nachgezeichnet wie Der Verlorene“, schrieb der Kritiker und Dokumentarist Harun Farocki. Peter Lorre, der mit seiner Rolle des Kindermörders in Fritz Langs legendärem Werk M – Eine Stadt sucht einen Mörder den Grundstein für seine Weltkarriere gelegt hatte, emigrierte in der Zeit des Dritten Reichs in die USA. Dort spielte er unter anderem an der Seite seines Freundes Humphrey Bogart im Malteser Falken (1941) und in Casablanca (1943). Dennoch blieb er ein typisches Beispiel für Typecasting: Meistens wurde er als der verrückte Bösewicht engagiert, und mit Ausnahme seiner Hauptrolle als asiatischer Detektiv in der Mr. Moto - Reihe musste er sich oft mit Nebenrollen begnügen. Es zog ihn zurück nach Deutschland, er wollte wieder anspruchsvolles Theater spielen und auch Regie führen.
Lorre's Werk glänzt in allen Bereichen: Musik, Schnitt, Atmosphäre und die schauspielerischen Leistungen sind ausgezeichnet. Vor allem Lorre selbst überzeugt in der Rolle des Mörders Dr. Rothe, den er angenehm zurückgenommen, mit einer manchmal geradezu beängstigenden Ruhe und Gleichgültigkeit spielt. Trotzdem geriet Der Verlorene zu einem enormen Misserfolg: Der Film sprach, worüber niemand sprechen wollte, und wurde totgeschwiegen. So kam es, daß Peter Lorres Rückkehr nach Deutschland keine wurde und ihr Ende zusammen mit dem Film fand, der nur zehn Tage in deutschen Kinos lief. Die Wahrheit, zumal in künstlerisch so adäquater und dadurch brisanter Form, wollte niemand sehen.
Regie: Peter Lorre
BRD, 1951
Mit Peter Lorre, Karl John
Am 21.03. und 28.03. jeweils um 20h im Kleinsten Kino Bochums in der [no-budget-arts] BASTION, Metzstr. 23, 44793 Bochum

 
Profil des Benutzers Mit Zitat auf diesen Beitrag antworten Nach Beiträgen des Benutzers suchen
   Auf diesen Beitrag antworten

Powered by XForum 1.6 by Trollix Software
original script by xmb



© 2oo1-2o14 by kinolounge.de · eMail · Impressum · Creative Commons Lizenz · powered by PostNuke CMS