Startseite Alle Themen anzeigen Alle Artikel anzeigen Neuigkeiten aus der Filmwelt Schreib was! Top ten
Willkommen bei kino.lounge
   
  LogIn    
Hauptmenü
· Home
· Kontakt
· Suche

Inhalte
· Film-Kritiken
· Film-Bilder
· Film-Termine
· Film-Links

Community
· Forum
· Gästebuch

ShoutBox
Login to post!

Wer ist im Chat
Foyer0 users

Mitglieder online


Du bist nicht angemeldet

0 member(s) online.
1 guest(s) online.

Letzte 10 Besucher
walt: 23 days ago
JohFredersen: 3413 days ago
LoonaLovegood: 3488 days ago
nobudgetarts: 3806 days ago
DustyYS: 3837 days ago
philip23214: 3876 days ago
isaac23043: 3879 days ago
angel-of-night: 3890 days ago
chas22023: 3892 days ago
julius2200: 3892 days ago

Umfrage:
KILL BILL ist für mich

· genial
· ganz gut
· mittelmässig
· schlecht
Ergebnisse

Stimmen: 308

andere Umfragen

Filmtitel-Suche

auf der Internet Movie
Database, der weltweit
grössten Filmdatenbank

Filmkritik-Suche

auf der Movie Review
Query Engine, der
weltweit grössten
Datenbank für
Filmkritiken

Aktionen

Get a REAL Browser!

Boykottiere die Musikindustrie - kaufe keine CDs!

be aware of RFID

Rettet das Internet!

Tail Lights Fade

Tail Lights FadeKanada 1999
Regie: Malcolm Ingram


Versuch einer Mathematischen Filmkritik: Hochgetunte Sportwagen + Muskelbepackte Typen - Gehirn + MTV Rap = THE FAST AND THE FURIOUS bzw. ein ziemlicher Scheissdreck. Alte Amikutschen + Punkrock - budget + Kevin Smith = TAIL LIGHTS FADE bzw. angenehme Unterhaltung.

So, genug gerechnet. Angies Bruder sitzt wegen Drogen im Knast, hat allerdings noch irgendwo ein "Growhouse", das schleunigst abgeerntet werden muss, bevor die Polizei dort aufkreutzt.

Damit die Fahrt nicht ganz so langweilig wird, veranstaltet man kurzerhand ein Rennen dorthin. Angie & Cole (Tanya Allen & Brecken Meyer) gegen Wendy & Bruce (Denise Richards & Jake Busey). Der "Roadtrip" (Brecken M. fährt scheinbar gern durch die Gegend) verwandelt sich nach und nach allerdings zur Beziehungskrise und dem Ende einer dicken Freundschaft.

Die Story gibt nicht viel her, allerdings stehen hier die Dialoge im Vordergrund und diese sind durchaus gelungen. Kevin Smith hat als Executive Advisor fungiert (was immer das auch heissen mag...) und der eine oder andere Satz hätte auch in CLERKS fallen können. Allerdings ist der Film nicht ganz so over the top, spielt dafür aber auch nicht die ganze Zeit in einem Tante Emma Laden.

Hervorzuheben ist vor allem der tolle Soundtrack, der Film fängt mit einem Lied der grossartigen MINUTEMEN an und desweiteren gibt´s noch MISFITS, THE DONNAS, THE MODERN LOVERS, BUFFALO TOM und tausend andere Indie/Punk/Singer Songwriter wasweisich Songs.

Die (überwiegend negativen) Kritiken bemängeln vor allem mangelnde Action, schlechte Produktion usw. - Mein Gott, das is nunmal eine kleine Indie Produktion und nicht Steven Spielberg, der Film will auch nicht NATURAL BORN KILLERS 2 sein, hier stirbt niemand, und trotzdem macht´s Spass zuzuschauen!

Taillights Fade

Was mir etwas wunderlich erscheint, ist das viele Reviews zu dem Film versuchen, das Ding mit CANNONBALL RUN oder SMOKEY & THE BANDIT zu vergleichen, aber hier macht Burt Reynolds definitiv nicht mit! Dafür aber Elizabeth Berkley und die spielt das fiese Bitch richtig gut, so dass man ihr SHOWGIRLS fast verziehen hat.

Es sind vor allem die kleinen Dinge, die Detailverliebtheit mit der hier Retro-Chic und ein Leben abseits von Normen und Mainstream gezeigt werden, die dem Film einen ganz eigenen Charme verleihen. In der (anfänglich) heilen Welt von Cole und Bruce gibt´s noch Bonanza-Räder, man spielt nicht SOUL CALIBUR sondern PACMAN und im Radio darf auch mal Country laufen statt PUFF DADDY.

Im Abspann wird Bruce McDonald gedankt, "who paved the way...", und wenn irgendwann mal die HIGHWAY 61 DVD erscheint, gibt´s dazu auch ne Kritik.



Weitere Links zum Thema:


Mehr Kritiken zum Film auf Internet Movie Database Movie Review Query Engine Rotten Tomatoes


hinzugefügt: February 19th 2002
Autor: Bernd Rebscher
Punkte:
zugehöriger Link: IMDB
Hits: 4789
Sprache: deu

  

[ Zurück zur Übersicht | Kommentar schreiben ]


© 2oo1-2o14 by kinolounge.de · eMail · Impressum · Creative Commons Lizenz · powered by PostNuke CMS