Startseite Alle Themen anzeigen Alle Artikel anzeigen Neuigkeiten aus der Filmwelt Schreib was! Top ten
Willkommen bei kino.lounge
   
  LogIn    
Hauptmenü
· Home
· Kontakt
· Suche

Inhalte
· Film-Kritiken
· Film-Bilder
· Film-Termine
· Film-Links

Community
· Forum
· Gästebuch

ShoutBox
Login to post!

Wer ist im Chat
Foyer0 users

Mitglieder online


Du bist nicht angemeldet

0 member(s) online.
3 guest(s) online.

Letzte 10 Besucher
walt: 21 days ago
JohFredersen: 3411 days ago
LoonaLovegood: 3485 days ago
nobudgetarts: 3804 days ago
DustyYS: 3834 days ago
philip23214: 3874 days ago
isaac23043: 3877 days ago
angel-of-night: 3888 days ago
chas22023: 3890 days ago
julius2200: 3890 days ago

Umfrage:
KILL BILL ist für mich

· genial
· ganz gut
· mittelmässig
· schlecht
Ergebnisse

Stimmen: 308

andere Umfragen

Filmtitel-Suche

auf der Internet Movie
Database, der weltweit
grössten Filmdatenbank

Filmkritik-Suche

auf der Movie Review
Query Engine, der
weltweit grössten
Datenbank für
Filmkritiken

Aktionen

Get a REAL Browser!

Boykottiere die Musikindustrie - kaufe keine CDs!

be aware of RFID

Rettet das Internet!

Jin-Roh

Jin-RohJapan 1998, Regie: Hiroyuki Okiura

Ausgangspunkt ist eine fiktive Geschichtsschreibung: Zehn Jahre nach dem 2. Weltkrieg wird Japan nicht von amerikanischen GIs, sondern von der deutschen Wehrmacht besetzt. Die Folgen: wirtschaftliche Unsicherheit und eine breite Antiregierungsbewegung, aus der eine gewaltbereite Terrorgruppe - die sogenannte „Sekte" - hervor geht. Die Regierung kontert mit einer Hauptstadtpolizei, die sich ebenfalls aufgespaltet hat: in eine eher hinter den Kulissen agierende Investigationsabteilung und in die Kommandoeinheit, auch Kerberos (Wolfsbrigade) genannt.

Einer der Angehörigen von Kerberos ist Kazuki Fuse (das chinesische Zeichen für „Fuse" ist aus den Elementen für „Mensch" und „Hund" zusammengesetzt), der in seiner „Protection Gear" (Kampfanzug) jeden menschlichen Zug abgelegt hat. Eines Tages aber wird Fuse Zeuge eines Selbstmordattentats, das ein junges Mädchen in einem roten Mantel begeht. Dieses Bild lässt Fuse nicht mehr los: er besucht ihr Grab und trifft dabei auf die ältere Schwester des Mädchens, mit der er eine ungewöhnliche Affäre beginnt. Zwischen Liebesgefühlen und dem ewigen Kriegszustand in seinem Kopf hin- und hergerissen, steht Fuse vor einer schweren Wahl: Wird er sich für den Weg des Menschen oder für das Rudel der Wölfe entscheiden?

Das Drehbuch zu „JIN ROH" stammt von Mamoru Oshii (geb. 1951), dessen 1995 entstandener Animationsfilm Ghost in the shell weltweit als visionäres Porträt einer nahen „digitalen" Zukunft gefeiert wurde. Der Regisseur von „JIN-ROH", Hiroyuki Okiura (geb. 1966) arbeitete lange Zeit als Trickzeichner und bevorzugt deshalb handgezeichnete Szenen. Sein bisheriger Höhepunkt als Trickzeichner war Akira (1988). Die Zusammenarbeit dieser beiden unterschiedlichen Trickfilmkünstler ergab einen Meilenstein des japanischen Animationsfilms - eben „JIN-ROH"!

( Quelle: filmcasino.at )


Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild


Weitere Links zum Thema:



hinzugefügt: August 21st 2001
Autor: Walter Helbig
Punkte:
zugehöriger Link: IMDB
Hits: 3090
Sprache: deu

  

[ Zurück zur Übersicht | Kommentar schreiben ]


© 2oo1-2o14 by kinolounge.de · eMail · Impressum · Creative Commons Lizenz · powered by PostNuke CMS