Startseite Alle Themen anzeigen Alle Artikel anzeigen Neuigkeiten aus der Filmwelt Schreib was! Top ten
Willkommen bei kino.lounge
   
  LogIn    
Hauptmenü
· Home
· Kontakt
· Suche

Inhalte
· Film-Kritiken
· Film-Bilder
· Film-Termine
· Film-Links

Community
· Forum
· Gästebuch

ShoutBox
Login to post!

Wer ist im Chat
Foyer0 users

Mitglieder online


Du bist nicht angemeldet

0 member(s) online.
1 guest(s) online.

Letzte 10 Besucher
walt: 7 days ago
JohFredersen: 3066 days ago
LoonaLovegood: 3140 days ago
nobudgetarts: 3459 days ago
DustyYS: 3489 days ago
philip23214: 3528 days ago
isaac23043: 3532 days ago
angel-of-night: 3543 days ago
chas22023: 3544 days ago
julius2200: 3545 days ago

Umfrage:
KILL BILL ist für mich

· genial
· ganz gut
· mittelmässig
· schlecht
Ergebnisse

Stimmen: 308

andere Umfragen

Filmtitel-Suche

auf der Internet Movie
Database, der weltweit
grössten Filmdatenbank

Filmkritik-Suche

auf der Movie Review
Query Engine, der
weltweit grössten
Datenbank für
Filmkritiken

Aktionen

Get a REAL Browser!

Boykottiere die Musikindustrie - kaufe keine CDs!

be aware of RFID

Rettet das Internet!

Trou, Le

Trou, LeFrankreich / Italien 1960
Regie: Jacques Becker


Der Schwarzweißfilm Le Trou (Das Loch) von 1960, beruht auf einer wahren Begebenheit.

Der Plot ist so schnell erzählt wie spannnend umgesetzt: Es geht um einen Ausbruchsversuch von fünf Insassen eines Gefängnisses.
Darauf errichtet der Regisseur Jacques Becker die Konfliktthemen des Films Ehre, Freundschaft und Vertrauen mit einer fast meditativen Strenge und beklemmender Eindringlichkeit. Sie werden in der Enge der Zelle mit einer kammerspielartigen Brisanz aufbereitet.

So dreht sich der Film einmal um die technische Machbarkeit des Ausbruchs und den Erfindungsreichtum, die Behutsamkeit und den Durchhaltewillen der Protagonisten. Dabei lebt der Film von seinen suspense und Überraschungs-Elementen.

Zum anderen zeigt der Film, dass der Ausbruch nur als Team und nur dann gelingen kann, wenn alle Zellen-Insassen an einem Strang ziehen, wenn eben gewisse moralische Prämissen erfüllt sind. Genau diese Annahme soll sich am Ende als fatal erweisen ... ein pessimistisches Szenario menschlicher Moral.

Jacques Becker (1901-1960), ein Schüler von Jean Renoir (1894-1979), dem großen Meister des Poetischen Realismus, drehte Le Trou in der Tradition des Film noir. Licht und Ton werden genial pointiert eingesetzt, die Charaktere bleiben bewusste Schatten ihrer selbst. Die Schauspieler spielen mit einer realistischen Eindringlichkeit, die Ihresgleichen sucht.

Ein Film, der nicht nur für Filmfreaks mit historischem Interesse spanndend sein dürfte.

Auf DVD ist der Film in einer Criterion Edition auf Französisch mit englischen UT in Widescreen (anamorph) und Mono herausgekommen. Dauer: 131 min.


Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild


Weitere Links zum Thema:



hinzugefügt: December 18th 2001
Autor: Wolfgang Melchior
Punkte:
zugehöriger Link: IMDB
Hits: 4276
Sprache: deu

  

[ Zurück zur Übersicht | Kommentar schreiben ]


© 2oo1-2o14 by kinolounge.de · eMail · Impressum · Creative Commons Lizenz · powered by PostNuke CMS